ABeSa-Billstedt/Horn feiert Jubiläum!

liebe Kolleginnen und Kollegen,
Gemeinsame Ziele, Leitbilder und Werte, aber besonders auch die ganz persönlichen Qualitäten jedes Einzelnen haben unser Tun und Handeln, wie auch unser Selbstverständnis in der sozialen Arbeit von jeher geprägt.
Deshalb ist es uns eine ganz besondere Freude mit Ihnen gemeinsam Fünf Jahre unseres Standortes in Billstedt/Horn zu feiern.
Unser Jubiläum findet statt am 14.02.2019, von 16.00 bis 20 Uhr in der Washingtonallee 58 & 68
Für Ihr leibliches Wohl wird reichhaltig gesorgt sein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Team Billstedt / Horn

"Das Fundament der Vielfalt ist die Einzigartigkeit."
Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Was verstehen wir bei ABeSa unter Kultursensibilität?

ABeSa hat sein Leitbild um eine genaue Beschreibung seines gemeinsamen Verständnisses der Kultursensibilität erweitert.

Diese Beschreibung ist zu finden auf dieser Homepage unter "Über uns" und dann "Leitbild" am unteren Ende des Textes.

2. Ausgabe der Feelfalt am 16.11.2018 erschienen

Auch auf dem diesjährigen Kulturfest von ABeSa am 16.11.2018 in Wilhelmsburg ist wieder eine Ausgabe von Feelfalt erschienen!

Anfang 2018 fand sich das Redaktionsteam erneut zusammen, um mit der redaktionellen Arbeit an der 2. Ausgabe zu beginnen. Diesmal bestand die Gruppe aus 6 Personen. Es mangelte nicht an Ideen, inhaltlichen Vorschlägen und eingesandten Artikeln, Gedichten und Beiträgen.

Sogar die erste Folge eines Fortsetzungsromans fand seinen Platz.

Ebenso wieder Artikel über Krankheitsbilder, Einblicke in die Arbeit von ABeSa und vieles andere mehr.

Der Umfang und die Auflage der Zeitschrift ist gewachsen, nun läuft die Verteilung der print-Ausgabe in den Begegnungsstätten und über die uns zur Verfügung stehenden Verteiler.

Wir bedanken uns auch an dieser Stelle für die eingereichten Artikel und verweisen für alle, deren Beiträge wir aus Platzgründen nicht mehr berücksichtigen konnten, auf die im November 2019 erscheinende 3. Ausgabe.

Aktuelle Ausgabe bitte hier herunterladen

Peer-Beratung - von Betroffenen für Betroffene

ABeSa bietet in seiner Begegnungsstätte in Barmbek regelmäßig eine Peer-Beratung an (siehe auch unter dortige offene Angebote).

Psychische Krankheiten treffen den ganzen Menschen. Sie sind schwer zu verstehen. Wem soll man sich anvertrauen? Wen um Rat fragen? Am besten auch jemanden, der weiß, wie man sich fühlt. Der sich auskennt. Der auf Augenhöhe beraten kann. Aus eigener Erfahrung. Das ist der Grundgedanke der Peer-Beratung.

Peer-Berater*innen sind selbst Betroffene psychischer Krisen gewesen und wollen durch das Überwinden dieser Krisen Mutmacher und Begleiter für akut Betroffene sein. Unterstüzer als Experte aus eigener Erfahrung.

Diese Erfahrungen haben die selbst Betroffenen in einer einjährigen Fortbildung EX-IN (Experienced Involvement) am Universitätskrankenhaus Eppendorf miteinander ausgetauscht und reflektiert. Sie konnten ein kollektives Wissen erarbeiten und entwickeln, um Anderen in Krisen- Situationen behilflich zu sein.

Die Basis dieser Unterstützung bildet der gemeinsame Erfahrungs-hintergrund. Der gemeinsame Austausch über die Herausforderungen, die Genesung, die Möglichkeit der Stabilisierung aber auch den Umgang und die möglichen Probleme und Missverständnisse mit der professionellen Betreuung soll Hilfe zur Selbsthilfe sein.

Die Beratung wird in Einzelterminen von 45 Minuten Länge angeboten.

Die Offenen Sprechstunden für Betroffene mit Michael Scholl in der Begegnungsstätte Barmbek, Hamburger Straße 171 finden statt: Dienstag 11.30 – 14.00 Uhr, Mittwoch 11.00 - 13.30 Uhr oder Donnerstag 11:00 – 13.30 Uhr.

Für weitere Informationen und Terminabsprachen wenden Sie sich hier gerne telefonisch an Michael Scholl: 0160 / 925 89 373 oder senden Sie eine Nachricht an: michael.scholl@abesa-hh.de.

Beratung und Cafe in Mümmelmannsberg

Ein neues Kooperationsprojekt zur Verbesserung der seelischen Gesundheit im Stadtteil

Sie haben Fragen zu psychischen Erkrankungen und damit zusammenhängenden Alltagsproblemen?
In unserem Cafe können Sie mit uns sprechen. Kostenlos und bei Bedarf auch anonym. Kommen Sie einfach vorbei. Wir helfen Ihnen weiter.

Wir, das sind Mitarbeitende von zehn Einrichtungen und Trägern. Gemeinsam sind wir für Sie da.
Wir sprechen spanisch, französisch, englisch, deutsch, farsi, dari, twi und russisch.

Wann? Jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr
Wo? Im Gemeindezentrum Mümmelmannsberg, Havighorster Redder 50, 22115 Hamburg